Site hosted by Angelfire.com: Build your free website today!
 

Indologische Informationen

(Stand: 12.12.2003; neuere Informationen werden hinzugefügt)

Für Inhalte von Webseiten, wohin Links auf dieser Seiten verweisen, kann ich keine Verantwortung übernehmen. Die Seiten können beliebig oft geändert werden, oder ganz verschwinden. Auf jedem Fall werden die Links hier freibleibend angeboten, lediglich als Hilfe zum Finden von weiteren Informationen im Internet.

Falls unten gegebene Links nach anderen Webseiten nicht (mehr) richtig funktionieren, bitte melden Sie es an zydenbos[at]gmx.de.


(zurück zum Hauptindex)

 

Inhalt
Indologische Artikel

Indische Zeitungen und Zeitschriften

Diakritische Fonts für indische Sprachen

Akademische indologische Websites

Nichtakademische Websites, die indologisch interessant sind

Websites über indische Religionen

Textverarbeitung

Publikationsliste von R.J. Zydenbos
 

Interessante indologische Artikel in PDF- (Acrobat-) Format

(Folgende Artikel sind lesbar mit gratis erhältlicher Software, z.B. dem Adobe Acrobat Reader, Aladdin Ghostscript, oder mehreren Programmen für das Linux-Betriebssystem.)

Hindutva's Foreign Tie-Up in the 1930s. Archival Evidence, von Marzia Casolari (Bologna), 2000. In diesem Artikel, der zuerst in Indien in Druck erschienen ist, zeigt die italienische Historikerin die engen Kontake, die zwischen den ersten Führern der modernen indischen Ultrarechte (des RSS usw.) und den italienischen Faschisten und den Nationalsozialisten existierten.

Autochthonous Aryans? The Evidence from Old Indian and Iranian Texts, von Michael Witzel (Harvard), 2001. Bekanntlich ist Prof. Witzel in den letzten Jahren im Internet eine Hauptzielscheibe von Attacken von indischen Ultranationalisten und Rechtsradikalen gewesen, weil er sich nicht einverstanden erklärt hat mit den neueren mythologisierenden Ideen der indischen Rechte über die älteste Geschichte Indiens. In diesem ausführlichen Artikel bietet er seine Anschauungen dar.

Horseplay in Harappa: The Indus Valley Decipherment Hoax ist ein Artikel vom Indologen Michael Witzel und dem Historiker Steve Farmer über ein Beispiel des regelrechten Betrugs von seiten indischer ultranationalistischer 'Historiker', die älteste indischen Geschichte im Sinne der Anhänger der rechtsradikalen Hindutva-Bewegung neu zu schreiben. Der Artikel erschien in der indischen Zeitschrift Frontline (13.10.2000). In derselben Ausgabe der Zeitschrift erschien ein Kommentar über die revisionistischen Bemühungen von der berühmten indischen Historikerin Romila Thapar. Nach lautstarken Reaktionen von der indischen Rechte erschien ein zweiter Artikel zum selben Thema: A Tale of Two Horses, mit Beiträgen auch von anderen international bekannten Forschern der ältesten indischen Geschichte, Asko Parpola und Iravatham Mahadevan; auch der Hauptbetrüger, N.S. Rajaram, kommt zu Wort.
 

(zurück zum Inhalt)
 

Diakritische Fonts

Sehr empfehlenswert für das Arbeiten mit indischen Sprachen sind die verschiedenen CSX+-Fonts (TrueType sowie Postscript), die Herr Dr. J. Smith der Universität Cambridge kostenlos anbietet. Sie sind hier über FTP erhältlich.
    Falls Sie ein Textverarbeitungsprogramm benützen, das Texte in RTF (oder auch einfachem ASCII-Textformat) speichern und verarbeiten kann, dann vereinfacht das Programm C2csx das Kodieren indischer Texte erheblich. Die Anwendung dieses Programmes und die hierbei verwendete, einfache Umschrift (basierend auf dem weit verbreiteten System von Velthuis) sind innerhalb sehr weniger Minuten zu lernen. Vorläufig ist eine Version für Windows 95 / 98 (ZIP archive) (oder als self-extracting LHA archive, für diejenigen, die keinen ZIP-Entpacker besitzen: kopieren Sie C2211m.exe in ein leeres Verzeichnis und aktivieren Sie dann dieses Programm) komplett mit englischsprachiger Gebrauchsanleitung und Demonstrationsdateien erhältlich, die auch von Mitarbeitern des Oriental Research Institute der Universität Mysore in Indien benützt wird. Für DOS ist ein älteres, leistungsstärkeres Programm erhältlich, Code2x.exe (self-extracting LHA archive), das Texte in Umschrift neben für CSX+ auch für TeX/LaTeX und Norman-Coding verarbeitet. (Anmerkung: die neuere Windows-Version verarbeitet jetzt auch diakritische Zeichen für die größeren europäischen Sprachen richtig.) - Vorteil dieses Systems ist es, daß es von Textverarbeitungsprogrammen (oder sogar Versionen solcher Programme) unabhängig ist: es kann verwendet werden zusammen mit jedem Textverarbeiter, mit dem man RTF-Dateien produzieren kann.

(zurück zum Inhalt)
 
 

  Indische Zeitungen und Zeitschriften

The Hindu archives
Online-Archiv von Ausgaben der nationalen indischen Tageszeitung The Hindu.

The Hindu (heutige Ausgabe)

The Indian Express
Eine andere bekannte indische Tageszeitung.

Deccan Herald
Die englischsprachige Zeitung aus Bangalore, Karnataka.

Udayavani
Die Online-Version der kanaresischen Tageszeitung Udayavani. In kanaresischer Schrift (Font kann über einen Link heruntergeladen werden).

Aniketana
Die Online-Version der englischsprachigen Zeitschrift des Karnataka Sahitya Akademy, mit Artikeln über verschiedene  Aspekte der gesamten kanaresischen Literatur.

The Times of India

(Weiteres wird zugefügt.)

(zurück zum Inhalt)
 
 

  Akademische indologische Websites usw.

Institut für Indologie und Iranistik, Universität München
Hier finden Sie u.a. eine Liste der aktuellen Lehrveranstaltungen. Besonder an diesem Institut ist die Einführung in das moderne literarische Kannada. Die Iranistik ist momentan leider nicht vertreten; dahingegen gibt es eine Einführung in das klassische Tibetische.

Webseite von R.J. Zydenbos (Universität München)

Institut für Indologie und Tamilistik, Universität Köln
Eines der sehr wenigen Zentren für das Studium Südasiens mit dem Schwerpunkt auf Tamil. Hier hat man auch Zugang zur elektronischen Zeitschrift Kolam, die der Tamilistik gewidmet ist. Diese Website bietet auch mehrere interessante Links zu anderen Quellen indologischer Informationen.

Fachgebiet Indologie, Universität Marburg

Abteilung für Indologie, Universität Heidelberg

Institut für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg

Institut für Indologie, Universität Mainz

Indology List (Liverpool)
    Auf Herrn Dr. Wujastyks Indology Web Page findet sich ein Archiv der auf der Liste geführten Diskussionen, und Links zu anderen Webpages mit indologischen Materialien. Außerdem enthält sie Links zu Internet-Quellen mit bezug auf Computer, wie z.B. Fonts zum Schreiben indischer Sprachen.

(Weitere Links werden zugefügt.)

(zurück zum Inhalt)
 
 

Nicht ganz akademische Websites usw., die indologisch interessant sind

Jambudvipa
Sehr schön versorgte Seite mit vielen Links zu anderen Seiten, manche sehr akademisch, manche anderen nichtakademisch aber ernsthaft, wieder andere zweifelhaft aber gerade deshalb nicht uninteressant.

India: languages and scripts

Kannada saahitya puta
Eine Webpage über das Kanaresische und seine Literatur.

The Assamese language

(Weiteres wird zugefügt.)

(zurück zum Inhalt)
 

  Websites über indische Religionen

Jainworld
Eine Webpage mit Informationen über den Jainismus und vielen Links zu anderen, ähnlichen Websites.

Jain Links
Eine Seite mit Links zu mehreren anderen Websites.

the Dvaita page
Die Homepage des Cyber Madhva Sangha; sie soll dem Gedankenaustausch über den Philosophen und religiösen Denker aus Karnataka, Madhvacharya (13. Jh.), und seinem Dvaita-Vedanta gewidmet sein. Der größte Teil des hier angebotenen Materials ist nicht wissenschaftlich, sondern dient der Devotion und der religiösen Identitätsbildung; aber gelegentlich können hier interessante Auskünfte aufgefunden werden. Nichtgläubige sollten sich gut überlegen, ob sie an Diskussionen teilnehmen wollen. (Ab 20.8.1999 ist die Liste für unabsehbare Zeit nur noch für eine kleine Gruppe zugänglich geworden, noch später aufgehoben worden; Archive soll es aber noch geben.)

Vishwa Madhva Sangha
Die Homepage eines formellen Vereins von Anhängern des Madhvacharya (s. oben) in den Vereinigten Staaten. Weltoffener als der Cyber Madhva Sangha.

Veerasaiva Society of North America
Obwohl man hier hauptsächlich Informationen über den Verein findet, gibt es hier auch einiges über die Besonderheiten der virasivaitischen Tradition.

Hindutva
Eine Seite mit Links zu anderen Seiten mit Materialien über den modernen Hindu-Radikalismus usw. Auch finden Sie auf dieser Seite einen Link zu den Dokumenten zur Debatte 'Zydenbos contra Rajaram und Elst', dem Wortwechsel zwischen mir und K. Elst, dem belgischen Befürworter des indischen hinduistisch-rechtsradikalen geschichtlichen Revisionismus und der indischen religiösfundamentalistischen rechtsradikalen Politik; außerdem finden Sie hier die Zeitungsartikel von mir und vom indischen Revisionisten N.S. Rajaram, die zu jenem Wortwechsel Anlaß waren.

(Weiteres wird zugefügt.)

(zurück zum Inhalt)
 
 
 

Textverarbeitung
TeX bei Dante (Deutschland)
Eine FTP-Site mit so ungefähr allem, was man für die Textverarbeitung mit dem TeX-System braucht. Mehrere Softwarepakete enthalten Fonts und sonstige Hilfsmittel zum Arbeiten in indischen Sprachen.

Itrans
Ein zusätzliches System für die Verarbeitung mittels TeX von Texten in mehreren indischen Sprachen (Sanskrit und andere Sprachen, die mit Devanagari geschrieben werden; Kannada; Tamil; Telugu; Bengali; Gujarati; Panjabi). Fonts werden in TeX- sowie TrueType-Format beigeliefert.

(zurück zum Inhalt)

(zurück zum Hauptindex)
 

 

1