Willkommen zu TsOHAS - der SchatzTruhe aus meiner großen privaten TsunamiOpfer-HilfsAktion (TsOHA)!

Tolle, gespendete Dinge (jeder Art, wertvoll+einfach, gebraucht+neu, mit Lebensretter-Karma), die ich bei meiner Hilfe, dem Erhöhen der Spendensumme,
als Nebeneffekt ungewollt ersteigerte, zu selbst bestimmtem Preis mir wieder abkaufen und dadurch nachhaltig handeln und auch noch doppelt selber HELFEN!

7.11.22: Tab1+2 erweitert (endlich mit den kostbaren Vasen + den Highlights Mikrofon-Kopf + Video Editing Controller!)   -   Letzte größere Aktualisierungen davor: 5.11.: Tab2 akt.+erweitert; 29.10.: Tab2+1 erweitert; 27.10.22: Tab1 m.viel Spielz.erweit.+alle 6 aktuali.; 25.+24.10.: Tab1+2+4 erweit.+ Text verbessert (z.B. Wie Du noch helfen kannst) + Tabellen-Links als Abkürzung für Mehrfach-Besucher jetzt direkt hier oben; 23.10.: Tab1 erweit.: viele (auch Spezial-)Taschen+Rucksäcke (neu) + Tab6 erweit.: japan.Spezial-Schuhe.. ... 18.10.: Tab5+1 stark erweit.: 66+121 neue Teile, inkl.Gold- u.a. Schmuck .. 16.10.: TsOHA-Community! + English version below (viel kürzer) + Tab6 aktualis.; 15.10.: u.a. Für hofftl.bessere Lesbarkeit: Hintergrund etw.heller, Schrift etwas dunkler (bei Dunkelgrün, der Farbe der Hoffnung, möchte ich aber bleiben); 12.10.: tsoha.de! Endlich hat diese Seite eine kurze Adresse (leicht zu merken + auch mündlich weiterzugeben)! ... 3.10.: An die Skeptischen .. 12.9.: endlich alle Tabellen wieder online! Tab1Div + Tab2Elektr + Tab3VidSoftw + Tab4Musik + Tab6KleidSport ... Davor u.a. 17.5.22 + 25.12.21 .. (leider ging Vieles durch Datencrash verloren => musste z.B. die Tabellen 1+2+3+6 wiederherstellen .... 26.12.06 (2.Jahrestag): Nach fast 2 Jahren Auspack-+Registrier-Arbeit .. endlich geschafft! Mit Tab5Bücher ist die 1. der 6 Tabellen online! Also: Start frei zum Stöbern! :-) ...

Hilf mit und profitier gleichzeitig! Lies die sicher spannende Geschichte, und werde Teil dieser vermutlich uniken HilfsAktion und damit der TsOHA-Community der Lebensretter!
(Ob einfach nur selten, oder Teil 2 unik langsam/schlecht umgesetzt, oder aber unik hilfreiche Idee, unik großer Einsatz, durch Lebensretter-Karma unike Dinge, unik große Menge+Vielfalt an nachhaltig erwerbbaren Dingen, oder unik günstig - entscheide Du! ;))     Tsunami victim help project! Help and benefit! Become part of it! (Short English version below)
Die Zusammenfassung der TsOHA in 1 Satz: ca. 60.000 € "erspendet" - gut 30.000 durch Hochtreiben der Spendenerlöse + knapp 30.000 selber zahlen müssen, da 1.265 Auktionen unfreiwillig gewonnen!   -   Und die vlt. wichtigsten 4 Dinge/Argumente aus Deiner Sicht:
Kauf a) Lebensretter aller Art b) zu selbst bestimmtem Preis (= so günstig oder helfend, wie Du willst), c) werde dadurch selber einer, und d) hilf so dem Helfer!
Oder, noch kürzer: Tu etwas (doppelt) Soziales, bekomm noch etwas (Nützliches UND Char(is)matisches) dafür, und spar auch noch dabei!

Brauche nun (w/ Umzugs) dringend Hilfe bei meiner Hilfe! Von Vielen - weshalb ich neben Stöbern+Zuschlagen auch ums "Teilen" von tsoha.de an Sammler,Händler,Nachhaltige,Bekannte allg. etc. bitte! Und brauche - nachdem mein inzwischen längst bestellter LKW-Fahrer mich offensichtlich 4 Tage vor der Fahrt im Stich lässt(!), dringendst einen 7,5t mit Fahrer / bezahlbaren Spediteur für diese Woche.!
(Für die, die nicht bis zu den "Hintergrund"-Absätzen lesen: Hier geht es in keinster Weise um Geld-VERDIENEN, sondern nur das Verringern des Gegenteils - meines viel zu großen eigenen (auch) finanziellen Einsatzes!     Und wer denkt: "Viel zu viel Text! Keine Zeit/Lust!", wer nicht an der Tiefe, am Sozialen interessiert ist, sondern mehr am Praktischen, dem möglichen Einkauf: Ich bitte Dich inständig: Lies trotzdem weiter - und lass notfalls (denn eigtl. ist es das Spannendste + erklärt das Besondere der TsOHA) jene 3 langen Absätze ab der Mitte ("Hintergrund"+"Mehr Hintergrund"+"Spätere Gedanken") weg.)
Kann aber dafür auch Tolles BIETEN! Allein die unike Geschichte. Aber vor allem: Wo sonst kann man gleichzeitig helfen - 1. nachträglich Naturkatastrofen-Opfern + 2. einem (seit Jahren kämpfenden, viel dafür aufgebenden) Helfer (indem man seine stellvertretende Hilfe übernimmt) - und 3. bekommt für sein Geld auch noch etwas zurück?! Wo sonst 4. so viel Verschiedenes + 5. so nachhaltig (Wiederverwendung statt Neukauf) + 6. so unik günstig (oder so sehr helfend - je nachdem, wie DU den Preis wählst) + 7. vor allem mit (zusätzlich zum eigentlichen Nutzwert) solch unikem Lebensretter-Karma (=> auch als unike Geschenke!) kaufen?! Wo sonst 8. kann man sehen, mit welcher riesig breiten Auswahl von Dingen Millionen von Menschen anderen das Leben retteten?!
Und diese wohl einmalige, große Chance beim/vom Helfen selbst zu profitieren, besteht - zumindest was das Gros angeht, und IN MÜNCHEN - nur noch wenige Tage!!

In meiner TsunamiOpfer-HilfsAktion-Schatztruhe finden Sie, bzw. (dem privaten Charakter + dem guten Zweck angepasst) findest Du die Inhalte der 1.265 von mir ungewollt ersteigerten Spendenpakete (Wie das? s. unten: "Hintergrund"+"Mehr H."), die so viele Leben retteten! Es sind zigTausende von (wenn gewünscht) extrem günstigen (den Preis bestimmst Du nämlich einfach selber!!) Dingen aller Art, aus wirklich ALLEN Bereichen des Lebens. Nicht nur gebrauchte, sondern auch damals nagelneue, nicht nur einfache oder Massenware, sondern auch wertvolle, nicht nur veraltete, sondern auch in jedem Alter gleich interessante, oder gar wieder wertvoll gewordene - durch Antiquitäten-Status / Nachfrage-Wellen bzw. den umweltfreundlichen (da Ressourcen schonenden) + nostalgischen, der rein digitalen Welt überdrüssigen Trend zu 2ndLife, SecondHand, Retro und Vintage (mit Sehnsucht nach der analogen, stressfreien, nicht dauernd ablenkenden, Aufmerksamkeit fordernden Welt) und das liebevolle Etikett pre-loved (statt des abwertenden "gebraucht")! Und neben Umweltschutz + Nostalgie hat 2nd Hand ja noch einen 3.+4. Vorteil: die Dinge sind inzwischen eher unik, in gewisser Weise also sogar wertvoller als das MODErne - und dennoch auch noch viel weniger teuer!
Jedenfalls fand ich in den versehentlich ersteigerten Spenden-Paketen mehr Verschiedenes, als man sich vorstellen kann; so Einiges sogar, von dem ich gar nicht wusste, dass es das überhaupt gibt (oder, was es ist)! Alles, was liebe Menschen (inkl. Shops..) eben spenden+versenden können.
Für Dich selbst und vor allem auch als individuelle Geschenke/Mitbringsel voller Seele, da mit tollem Lebensretter-Hintergrund, also für jeden Anlass (jeden Besuch, jede Feier ..)!
Ich weiß, dass in unserer Gesellschaft die meisten schon "Alles" haben, aber diese Dinge haben nicht nur ihren Nutzwert, sondern zusätzlich eine ganz besondere Geschichte, ein Lebensretter-Karma! Daher schau bitte auch nach Dingen, die Du nicht wirklich oder nicht selbst brauchst, mit denen Du aber den TsOHA-Gedanken einer helfenden Welt an andere weitertragen kannst!
(Dass wir Verbraucher beim Einkauf neben Qualität + Preis inzwischen auch sehr auf soziale Kriterien achten, stand schon 2013 in einem u.a. im Handelsblatt.)

Alles stammt aus Spendenpaketen, die ich im Rahmen meiner riesig gewordenen privaten Hilfsaktion für die Tsunami-Opfer vom 26.12.04 2005 (schlimmste Naturkatastrophe aller Zeiten, um Indonesien,Thailand.., 230.000 Tote - und Millionen überlebender Opfer!), beim (dadurch aber auch sehr erfolgreichen) Versuch die Spendensumme zu erhöhen ungewollt (nämlich durch zu viel Risiko beim Paket-Erlöse-Hoch-Bieten) ersteigerte.
Das Beste an dem Ganzen ist also: Du bekommst nicht nur tolle Dinge, die Du haben (oder verschenken) möchtest, zu selbstgewähltem Preis, sondern zu jedem daZU noch das wunderbare Gefühl, zusätzlich mehreren der so unendlich hart getroffenen Menschen (Kinder, die ihre Eltern, Familien, die Ihre Häuser und/oder berufliche Lebensgrundlage verloren ..) nachträglich sehr geholfen zu haben!
Denn: Direkt hilfst Du zwar mir, meine für die Hilfsaktion aufgenommenen Schulden loszuwerden + mein Leben zurückzubekommen (insbesondere (Arbeits- + Frei-) Zeit, aber auch Platz => eine bewohnbare Wohnung)! Tatsächlich aber übernimmst Du mit jedem Kauf einen Anteil meiner riesigen (für mich allein viel zu großen), nur stellvertretend getätigten "Spende" ("", da es ja rechtlich Käufe waren, aber eben ohne dass ich die Dinge je haben WOLLTE oder nutzte) an die Opfer der Katastrophe nach Weihnachten '04! Die hätte ich nämlich (zumal mangels Kapital) nie wagen = die Menschen nie retten können, hätte ich nicht das feste Vertrauen darauf gehabt, später Co-Lebensretter zu finden! Menschen wie Dich, die von der Aktion nichts mitbekamen, sonst aber (durch (Pakete+)Bieten+Kaufen) gerne direkt mitgeholfen (und/oder zumindest günstig eingekauft) hätten. Und die dies nun im Nachhinein tun, mir also stattdessen später Teile meiner Last abnehmen - und so selbst (wenn auch indirekt + nachträglich) zu Lebensrettern werden. Für die ich also damals nur einsprang, das Geld quasi auslegte. Jeder €, den Du bezahlst, ist also längst (via mich) an die Opfer gegangen, so dass durch seine Übernahme letztendlich DU ihnen geholfen hast. Man kann es auch so ausdrücken: Helfen und dafür Dinge - im vollen (oder, je nachdem, wo Du den Preis ansetzt, sogar noch viel höheren) Wert der "Spende"! - bekommen! Oder: "Spenden", aber kostenlos, da Du dafür ja Dinge im vollen Gegenwert erhältst.
- Oder, NOCH anders: Du bekommst den Gegenstand mit seinem Eigen-Wert (ästhetischen/Gebrauchs- ..), und gratis dazu noch 6 gute Gefühle :-) - welche lange anhalten!
Denn bei jeder Nutzung einer hier gekauften Sache kannst Du - oder der, den Du damit beschenkst - daran denken, dass
Du selbst Gutes getan hast, nämlich 1. nachträglich zum Lebensretter geworden bist, indem Du 2. dem Retter geholfen, einen Teil seiner stellvertretenden Spende abgenommen und so seine Last gemindert hast,
3. die Sache vorher einem guten Menschen gehört hat - nämlich dem Spender des Paketes = dem ursprünglichen Lebensretter - und
4. die Sache selbst (durch die dafür bezahlten €) auch ein Lebensretter geworden ist, also ein fantastisches Karma in sich trägt! Und zwar selbst das kleinste Ding - denn schon mit 1 Cent kann man mit Wasseraufbereitungs-Tabletten 15 l Trinkwasser schaffen, einem Menschen also 1-2 Wochen das Leben retten!
5. Außerdem trägst Du zum Umweltschutz bei, indem Du diesen Dingen eine 2. Chance gibst und so Ressourcen schonst. (Das gilt für Alles, aber ganz besonders Kleidung! Denn die Modeindustrie ist einer der schlimmsten Klimakiller, verursacht extremen Wasserverbrauch und z.B. mehr CO2-Ausstoß als Flug- + Schiffsverkehr zusammen!)
Und 6. hab ich mich entschlossen 25% aller Flohmarkt-Erlöse erneut zu spenden - an die Ukraine-Hilfe! Dort hilfst Du dann also auch noch mit!

(NEU) An die Skeptischen: Da ich immer wieder höre, ich hätte doch da nur altes, wertloses Zeug + man selbst könne davon ganz sicher nichts gebrauchen.
Denkt um! Ersteres stimmt ÜBERhaupt nicht, und auch Letzteres kann ich fast ausschließen! In der TsOHAS gibt es sowohl Wertvolles als auch einfacheres dauerhaft Brauchbares, also Nützliches - Spannendes für JEDEN! Überraschungen fast garantiert!
Denn: 1. sind es 20 - 50.000 Dinge! Da kann niemand sich auch nur vorstellen, geschweige denn wissen, was da Alles dabei ist! Neben dem Skurrilsten und Wertvollen (wozu durch seine Lebensretter-Funktion ja eigtl. sogar Alles gehört!) eben auch alle denkbaren Alltagsgegenstände, die jeder nutzt; inkl. wertbeständiger (wenn ungebraucht), wie Rucksäcke, Kugelschreiber, Ordner etc.. Und selbst falls 60-90% davon für die Meisten veraltet ist, bleiben auch für diese Meisten immer noch 2.000-20.000 Dinge, die es NICHT sind!   2. ist Alles im Leben relativ und für verschiedene Menschen verschieden. Und so bleiben auch für die 60-90% noch Millionen von Spezial-Interessierten. Selbst für z.B. Videos, die wohl 95-98% nicht mehr anschauen mögen oder können (wobei die TsOHA Letzteres ja, mit mehreren Videorecordern, ändern könnte), gibt es sicher noch 1-5 Millionen, die es doch tun. Ganz zu schweigen von echten Sammlern, die es für die undenkbarsten Dinge gibt!   3. sind ja eben NICHT nur gebrauchte, sondern auch viele (damals) nagelneue Dinge dabei (da von Shops gespendet + nicht passende Weihnachtsgeschenke; oft OVP)!   Und 4. sinkt die Qualität sehr vieler Dinge im Leben nicht automatisch mit dem Nutzungs-, geschweige denn Herstellungs-Alter! Das gilt zwar für Vieles, z.B. das meiste Technische, aber selbst da zeigen Vinyl-Platten + alte Handys einen anderen Trend - zu Nostalgie, entstressender Langsamkeit und Analogem. Und bester Beweis dafür, dass Alter sogar den Wert steigern kann, sind Antiquitäten (die es hier selbstverständlich auch gibt). Und auch Kunst, Schmuck, Edelmetalle, Uhren, Designerware, Deko, Geschirr, Besteck, Musikinstrumente, Taschen, Bücher, Spiele/Puzzle, Spielzeug, Bleistifte etc. verlieren mit dem reinen Alter meist nicht und selbst durch (pflegende) Nutzung kaum an Wert. All das gibt's hier auch. Und bei Kleidung a) geht die Mode ja in Wellen, b) hat gebrauchte den Vorteil keine (bei der Produktion oft benutzten) Gifte mehr zu enthalten, da rausgewaschen, und c) war die Qualität vor 17 Jahren, zumindest im unteren Bereich sogar sehr viel besser als bei der heutigen (auch noch sozial- + umweltschädlichen) FastFashion-Ramschware! Von solch minderwertiger Billigmode ist die TsOHAS also sicher frei. Und auch bei manch anderen Dingen (just in der Technik) stimmt ja das Prädikat "gute, alte Wertarbeit".

Präsentieren kann ich das Ganze (mangels professioneller Ambitionen oder Kenntnisse) nur ganz einfach:
- in Listen (Excel-/OpenOffice-Calc-Tabellen) auf dieser Seite (leider noch längst nicht komplett (~25-40%), so dass sich ein Besuch alle paar Wo./Monate lohnt) +
- kurzfristig () auch in meinem Lebensretter-Haus-Flohmarkt neben dem Haus (mangels Platz + leider auch Erfolg (fast nur Enttäuschungen!) leider nur noch in sehr geringem Ausmaß + nur einfache, nicht repräsentative Dinge; s. ganz unten).
- Und: (weil ich eben über die Hälfte der Dinge (noch) gar nicht listen, geschweige denn zeigen kann) bitte frag einfach (per Telefon, eMail, oder vor Ort), ob ich ganz bestimmte Dinge dabei habe.
Ersteres geht wohl noch bis 2023/24, mit immer wieder aktualisierten Listen. !! Die meisten Sachen aber - und hier in München (= für so viele einfach abholbar!) nur noch im Oktober. Das meiste muss jetzt, in diesen Tagen bzw. Wochen raus !!
Also: Ich hoffe, Du nimmst Dir ein bisschen Zeit die Tabellen gespannt durchzuschauen! Lass Dir diese vlt. einmalige Chance einer solchen HilfsAktion nicht entgehen!

Die Lebensretter-Listen/Tabellen (Bitte anklicken)
Da die 1.265 Spendenpakete einfach zu viel Inhalt hatten, als dass man es übersichtlich gemeinsam präsentieren könnte, habe ich Alles in 6 Bereiche aufgeteilt:
1. Diverses: Deko, Essen, Spiele/Spielzeug, Büro, Antiquitäten und alles Andere, das nicht in 2.-6. passt (7.11.: erweitert(endlich mit den kostbaren Vasen!) <- 29.10.: leicht erweitert <- 27.10.: erweitert m.viel Spielzeug (565) <- .. 23.10. erweitert (522): viele Taschen+Rucksäcke (neu) <- .. 18.10.: aktualisiert: 121 neue Teile (inkl.Gold-Schmuck u.inkl.Sichtbarmachens d.Erweiterung v.12.) <- .. 9.9.: aktualisiert/wiederhergestellt (jetzt 400 Lebensretter; nun als OpenOffice-Calc- = .ods-Dok.; bitte melden, wenn's nicht funktioniert, oder aus anderem Grund Excel gewünscht!) <-7.<-3.9.22; onl.seit 12'21<-7'18)
2. Elektr(on)isches: HiFi, PC-Hardware, Handy, Fotokameras, Küchen-, Bad-Elektronik etc. (7.+5.11.: erweitert (endlich mit den Highlights Mikrofon-Kopf + Video Editing Controller!) <- 29.10.: leicht erweitert (458) <- .. 23.9.: aktualis.+Link endgültig korrigiert+nun auch als .ods statt .xls <- 7.9.: aktualisiert/Link korrigiert <- 28.8.22: wiederhergestellt; onl.seit 12'21<-12'19)
3. Videos, DVDs, Software etc. (22.10.: erweitert (->220) <- .. 20.10. aktualis.: erweitert (->206) + nun auch diese Tabelle als .ods- (OpenOffice-Calc) statt .xls- (Excel) Dokument (Bitte melden, wenn Problem => Du Excel wieder haben willst!) <- 24.9. aktualisiert <- 24.8.22: aktualisiert/wiederhergestellt; onl.seit 12'21)
4. Musik: CDs, Vinyl, Cassetten, Instrumente, Noten etc. (25.: erweitert (nun >1500!) <- .. 9.9.22: aktualisiert/wiederhergestellt (1471 Lebensretter (Tabelle bleibt klar in Führung ;-) ; nun als OpenOffice-Calc- =.ods-Dok.); onl.seit 12'21<-12'14)
5. Bücher, Comics, Hefte etc. (21.: aktualis. (458) <- 18.10. aktualisiert: 66 neue (Hälfte f.Kinder) + nun auch hier .ods. statt .xls .. 27.8.22: aktualisiert (>100 dazu=kn.400 L.) <- 24.12.09, 25.11.08, 10.3.07; onl.seit 26.12.06)
6. Kleidung (+Schnittmuster..), Stoffdinge (Tischdecken,Handtücher,Taschentücher..), Sport/Fitness (Geräte,Ausrüstung,Bälle..) (23.: erweitert m.u.a. tollen JikaTabi (323) <- .. 16.10.: aktualis.+.ods-Link korrigiert+.xls rausgenommen <- .. 14.9. aktualisiert/wiederhergestellt): 3.9.<-28.8.22; onl.seit 12'21<-6'18)
Klick einfach den jeweiligen Link an, und öffne (oder downloade) die entsprechende Excel- bzw. OpenOffice-Calc-Tabelle! (Falls es per normalem Klick nicht geht, per Rechts-Klick herunterladen ("Link speichern unter") und dann via Excel/OpenOffice etc. öffnen!
Da die Tabellen so groß (+werbevideo- + bilderlos ;-)) sind, empfehle ich, pro Besuch/Tag nur 1 oder 2 anzuschauen, damit es am Ende nicht ein routineartiges Durchscrollen ohne Freude+Neugierde wird.
Aber vorher möglichst EINmal die noch folgenden Abschnitte lesen (Beispiele, Hintergründe, Preisfindung, Ablauf!)
Die verschwundenen Tabellen sind seit Aug/Sep. endlich wieder alle online (zu erkennen daran, dass die Rubrik als Link erscheint). Und nun wird jede von ihnen alle paar Tage(-Wochen) erweitert/aktualisiert - mit Datumsangabe (hier + in der Tabelle) + anderer Farbe der hinzugefügten Dinge. Es werden aber bis zum Umzug (max.Ende Okt.) längst nicht alle TsOHA-Schätze in den Listen stehen können - und sind auch nicht alle in München
Daher: Solltest Du an Dingen aus der folgenden Übersicht oder den Listen interessiert sein, oder an nicht gefundenem Ähnlichem, oder aber auch etwas ganz Anderes suchen, mail gerne direkt!

Für einen 1. Eindruck ohne Klick + weil die Tabellen noch so unkomplett sind,
hier ein Überblick, ein paar Beispiele der wertvollsten, ausgefallensten, größten (=> am wenigsten mit umzieh-baren) und häufigsten Schätze:
- Komplettes Silber-Besteck + Silber-Besteck-Teile (Beides nicht in München)
- Vintage Kunstkopf-Stereo-Mikrofon (AKG D 99 C "Harry") aus den 70ern; offens.selten+sehr wertvoll (onl.gefunden f. 2.543 GBP u. 2.999 USD !!)
- Schmuck; speziell Ring (dezent, aber wohl 8 Karat) + (neu) mehrere weitere Gold- (-585er=14 Karat) + Edelstein-Schmuckstücke!!
- Historischer, original signierter Fußball der 1980er UEFA-Cup-Sieger von Eintracht Frankfurt
- Maßband,massiv, 100 Fuß = 30 m! (Derrick Chrome Clad,v.Lufkin; onl.gefunden f. 518 $ / ähnl.:959 € !!)
- antike Zither; 3 x Keyboard (Tone Bank SA-20 + Hohner + Yamaha); Train Whistle (geschnitzte Pfeife m.herrlichem Zugklang); Blech-Trommel; Blockflöte
- Video-Nachbearbeitungsgerät/-Schneidegerät/Editing Controller (MPE-2000 PRO / Sony RM-E700; auch offens.sehr wertvoll)
- Telefon-Anlage: Zentrale + 19 große Telefone (Siemens Hicom Set 400; onl.gefund.f.375 € bzw. 30 €/Tel.)
- Radios, Stereoanlagen, Cassette Deck, CD-, DVD-Player, Videorecorder ..
-- z.B. Sony TC-K690 Stereo-Cassettenrecorder (neu:650DM->onl.gefund.f.250, 289 u.299 € (selbst defekt noch 115!; Link m.Fotos+Beschr i.Tab.2))
-- + Sony CD-Player CDP-411 (neu:400DM->onl.gefund.f.129 u.79 €)
-- + Technics CD-Player SL-P333 (neu:800DM->onl.gefund.f.289 €)
- Outdoor-Schuhe v.Lico (neu,~100 €)
- Harry Potter-Koffer (passend zum 25-Jährigen Jubiläum; auch als wortwörtl.fantastische Schultasche!) - und darin/dazu 4 Bände als Hörbuch (3400 Min.! Stein d.Weisen .. - Feuerkelch; UVP:100€, einzeln gar 215!)!
- 2 x Roller/Cityroller/Scooter (Kalloy + JD Bug)
- Organizer Palm m100 (PDA=PersonalDigitalAssistant,neu)
- Sport: Dart-Scheibe m.Pfeilen, 2 Eisstöcke zum Eisstockschießen, Kinder-Schlittschuhe, Bälle (v. TT - Fußball) ..
- Fitness-Geräte: 2 x Stepper (m.TrainingsComputer), Bauchmuskel-/Brust-/Rücken-/Taille-/Arm-Trainer (ABS Master), Pull Exerciser; Krücken (verstellbar)
- wunderschöne Deko wie Kerzenständer (verschiedenster Materialien), Vasen ... (auch von Top-Manufakturen), z.B.
-- Art Vannes France Vintage-Vase (Kristallglas,extrem massiv,onl.gefund.f. 950$ / 146SFr / 94€!), Peill Bleikristall-Vase (35€), Deru Design Vase Tempore (143€), Hutschenreuther Porzellan-BiskuitVase (Hans Achtziger;179€), Joska Design-Vase (mundgebblasen,~35€)
-- Dekoramik Zauberbäumchen (Backform+Wandschmuck,da Tannenbaum-Form; Keramik aus dem Kannenbäckerland); Schaufensterpuppen-Kopf
- Taschen, Rucksäcke (viele neue! Jetzt endlich in Tabelle 1), inkl. Einkaufstrolley + Fahrrad-Tasche + Kühltasche + Koffer + Handtasche der Top-Marke Mandarina Duck (alle neu) ..
- Koffer, antik; kleines, antikes Bügeleisen
- Modell-Eisenbahn-Zubehör: Wagons,Schienen,Häuser ..; Modell-Autos, teils m."Motor", teils auch fernzusteuern
- Uhren: Swatch,Lotus.., mehrere m,rotem Armband (neu), einfache Digitaluhr (neu), Holz-Wanduhr v.Nedholm,Schweden (neu)
- Kopfhörer - z.B. InEar, Philips (m.Aufrollbox,neu+OVP; große Anzahl)
- Jojo (gelb; neu+OVP; große Anzahl)
- Portemonnaie/Brustbeutel, schwarz (extrem praktisch, da m.12 Fächern!; neu+OVP; große Anzahl)
- Gesellschaftsspiele, Puzzles (z.B: Thomas Kinkade) ..
- Plüsch-/Kuscheltiere, Spielsachen ..
- Liegestuhl; Laternenkopf m.Aufhängkette
- 2 große Werkzeugkästen (1 leer, in gutem Zustand; 1 voll mit Diversem - bestimmt eine Fundgrube für den Handwerker!)
- Schreib-/Büro-Utensilien
- Küchen- + Ess- + Bad-Utensilien, inkl. vieler Handtücher+Tischdecken..; Kaffee-Maschine, gr.Stahl-Küchen-Schale (Korea), Servietten-Halter (OVP) ..
-- z.B. 10-Messer-Set v.Ginsu; Blutdruck-Mess-Gerät, 3x Lockenstab, viele Rasierapparate + Ersatz-Klingen (OVP)
- Drucker, PC-Teile; Faxgeräte, Schnurlos-Telefone ..
- viele Fotoapparate/Kameras: frühe digitale + analoge (inkl.der wieder trendigen Polaroids); 2 Top-Stative (Planet+Topman)
- viele Handys (v.vor der Smartphone-Ära (Nokia,Siemens,Motorola...); sind ja wieder in) + s.viel neues(OVP) Zubehör wie Taschen, Oberschalen/Gehäuse etc.
- Kleidung aller Art (auch Kinder-): von gebrauchten einfachen Sachen bis neuen oder exklusiven Teilen
-- speziell z.B.: großer,bunter Bademantel, Lederjacke, Skistiefel, japanische Spezial-Schuhe JikaTabi; in größerer Anzahl z.B. Baseball-Caps
-- Top-Marken z.B.: Authentic Klein, Columbia, en Vogue, Jockey, Mustang, Lico ..
-- Kaschmir-Schal v.Balmoral (bes.weiche+warme Edelwolle;neu+OVP)
-- 3 Flanell-Hemden v. Antonio+Cavenline: neu+OVP, mit langen Ärmeln+Brusttasche, Baumwolle (warm,f.Herbst+Winter), 1 in jeder Größe (39/40,41/42,43/44)
- Bücher, Comics, Zeitungen (v. Jahrtausend-Beginn..)
- Videos (für Nostalgiker), DVDs, Games, nützliche Software
- Tausende von CDs aller Arten + Musikrichtungen (passend z.40-jährigen Jubiläum): v.5-CD-Alben bis Maxi-Singles, v.Aktuell bis Oldies, v.Rock über Techno, Rap, Reggae, Pop, Schlager, Volksmusik, Musical, Oper etc. bis Klassik
- ! Natürlich Vieles für Kinder: -Kleidung, Kuscheltiere, Puppen, -Bücher, -PC-Spiele, -Lieder/CDs, -Filme, -Brettspiele, Baukästen, Malstifte, Spielzeug-Autos ..
und alles mögliche Andere!

Ein ganz besonderes Geschenk wär noch ein TsOHA-Gutschein! D.h., Du schenkst jemandem ein gewisse Summe, die er hier frei einlösen darf, für die er sich also a) Lebensretter holen kann, und das b) in beliebiger Anzahl, da ja zu selbstbestimmtem Preis!

Zusätzlich helfen kannst Du mir, wenn Du, bei Gefallen meiner Hilfs-Idee (oder der unik char(is)matischen Schätze, unik breiten Auswahl für nachhaltigen Einkauf, oder uniken selbst-Preis-Bestimmung) TsOHA bzw. tsoha.de an Folgende verbreitest oder sie mir nennst:
a) natürlich so viele Verwandte, Freunde, Bekannte, Arbeits- + Sportkollegen, Follower etc. wie möglich (speziell via Facebook,Instagram,TikTok,Twitter,YouTube & Co.);
b) speziell private Sammler konkreter Dinge, Nostalgiker, Nachhaltige und professionelle Sammel-Abnehmer bestimmter Warengruppen ("2ndHändler", Flohmarkt-Händler etc., die Dinge in Kommission nehmen oder günstig ankaufen wollen (möglichst Abholer!));
c) wegen des Umzugs nach Nord-Deutschland, jemanden mit einem Transporter, den er mir leihen, vermieten oder verkaufen, bzw. der mir bei einem bezahlbaren, aber sicheren Kauf helfen könnte;
d) am allerbesten jemanden, der mit eigenem/selbst-organisiertem Klein-LKW, den er dann nicht aus der Hand geben müsste, nächste Woche 1 Fahrt übernehmen könnte (natürlich gegen Bezahlung); oder
e) jemanden, der für einige Tage-Wochen eine Unterstellmöglichkeit hat, falls ich nicht alle Pakete verkaufen/spenden/bei Fahrt 1 mitnehmen kann.

Hintergrund - Der Auslöser und die eigentliche Hilfs-Idee
Nach dem 26.12.04 war ich wochenlang so betroffen, dass ich nicht fähig war, an etwas Anderes zu denken - auch nicht zu arbeiten. Ich MUSSTE einfach helfen! Doch eine so große reine Spende, wie ich sie geben wollte, war mir finanziell nicht möglich - und meine medizinischen + handwerklichen Fähigkeiten viel zu begrenzt, um vor Ort helfen zu können.
Dann kam die große Paket-Spenden-Aktion von (ZDF+)eBay+Post. Bei einer ZDF-Spendengala sah ich, wie eBay Hilfswillige aufrief, neben Geld auch Dinge zu spenden - sowohl Zusammengesuchtes als auch Neues, wie grad erhaltene, aber unpassende Weihnachtsgeschenke, oder Räumungsware bei Saisontausch in Geschäften. Man solle sie ganz einfach in unfrankierten Paketen an "Wir Wollen Helfen, Braunschweig" schicken. Die Post würde sie gratis befördern, lagern, fotografieren, beschreiben und später erneut verschicken sowie eBay sie gratis versteigern, um dann die ERLÖSE zu spenden (inkl. 7 € /Paket, die halt nur nicht die Post bekam, sondern auch die Opfer). Zunächst war ich begeistert. Doch dann geschockt! Nämlich, als ich den Versteigerungs-Zeitraum hörte: nur 5 Wochen! Mir (als BWLer) war sofort klar, dass man in dieser viel zu kurz angesetzten Zeitspanne die Millionen von Spendenpaketen niemals zu angemessenen Preisen verkaufen würde können. Das Angebot (die Millionen zu erwartenden Hilfspakete) wäre einfach viel zu riesig, als dass die (in so kurzer Zeit + ja nur von online seienden Ebay-Mitgliedern) überschaubare Nachfrage hätte mitkommen können, würde sie weit übersteigen! Die eBay-Mitglieder/Interessenten könnten auf sehr viel weniger der nur so durchrasenden Pakete bieten, als sie es bei mehr Zeit ganz sicher getan hätten. Und DER volkswirtschaftliche Grundsatz schlechthin ist nun mal (und gilt bei Auktionen sogar ganz besonders): Übersteigt das Angebot die Nachfrage - hier eben wegen jenes kurzen Zeitraums -, sinkt der Preis. Je mehr, desto stärker. Konkret bei Ebay: Es würde viel zu wenige (oft nur 1) Bieter pro Paket geben! Sie würden sich also nicht gegenseitig überbieten, sondern oft für 1 Klick => 1 € den Zuschlag bekommen! Selbst bei 300 €-Kameras, 100€-Handys u.Ä. (was sich leider bewahrheitete)! Weil einfach viel zu viele Pakete = Angebote gleichzeitig durchrauschten! (Ich dachte: "Wenn da 5 Millionen Pakete kommen, sind es 1 Mil./Woche -> 150.000/Tag -> (da von 9-24 Uhr = 15h lang eingestellt) 10.000/h! Und das zusätzlich zu den normalen eBay-Auktionen! Da gibt's doch niemals genug Bieter, um für Alles dem Wert entsprechende Preise zu erzielen!") Und dadurch würden die für die Pakete bezahlten und dann gespendeten Beträge um ein Vielfaches zu niedrig sein; sie würden nicht einmal annähernd ihren tatsächlichen Wert als Erlös bringen! D.h., von den riesigen gespendeten Werten flösse nur ein Bruchteil dorthin, wo es sollte: an die Opfer!
Und hier kam meine Hilfs-Idee: Ich musste einfach die negativen Folgen dieses m.E. großen Fehlers eBays bei der Durchführung ihrer sonst so fantastischen SpendenAktion wenigstens etwas verringern! Und zwar indem ich mitbot, so die Preise zumindest etwas hochtrieb und so wenigstens bei einigen Paketen verhinderte, dass sie all zu billig weggingen. Also ging ich bei eBay zu der riesigen Liste des extra erstellten Verkäufers "Wir_Wollen_Helfen", dort auf die Seite der in Kürze auslaufenden Auktionen (denn ich wollte ja nur bei Auktionen bieten, wo ich wirklich gebraucht wurde und nicht die vielen Spät-Bieter eh am Ende den Preis trieben), klickte so viele wie möglich von denen an, wo der gebotene Höchstbetrag besonders weit unterm tatsächlichen Wert zu liegen schien, und bot, was das Zeug hielt! [Aber das Zeug hielt nichts.. ;-) ..] Meist so 50-80% des von mir grob geschätzten Wertes - und das meist 20-30 Sekunden der jeweiligen Auktion, um eben nicht da zu bieten, wo es eh andere tun, dennoch aber das automatische Max-Gebot des führenden Bieters herauszukitzeln UND auch Last-Second-Bieter etwas hochzutreiben. Auf diese Weise konnte ich den Erlös für Tausende von Paketen erhöhen - teils um 2, meist um 5-10 €, manchmal deutlich mehr, 1 Mal sogar um 4.020,- €! Es ging um ein Diamant-Collier, das, trotz eines Wertes von 10.000 € (+ Rückkaufgarantie des spendenden Juweliers für 7.000 €) 10 Sekunden vor Schluss bei sehr enttäuschenden 1.980 € stand! Ich gab kurzentschlossen (wie immer wieder in diesen 5 TsOHA-Wochen, ganz anders als sonst) "5.999" ein und konnte 1 Sekunde darauf, wie erhofft, lesen: "Es tut uns leid! Sie wurden überboten. Der Preis liegt nun bei 6.000 €"! So hatte ich mit EINEM einzigen Gebot = 2 Klicks = wenigen Sekunden Aufwand 4.020 € "erspendet"!!
Soweit der 1.e, ursprüngliche, so geplante Teil meiner Spendenaktion, durch den ich die Spendensumme um gut 30.000 € erhöhen konnte - mit einem Einsatz von "nur" ~25-30 Wochen "Arbeitszeit"! (5 Wochen Klicken + 3-5 fürs Verwalten/Bezahlen + Annehmen/Lagern der Pakete - und das ohne Pause, also mit 120 statt 40 Std./Wo. => mal 3 zu rechnen!)
Doch leider aber gab es - mancher ahnt es bereits - diesen klitzeklein..RIESIGEN Nebeneffekt, der mein Leben komplett veränderte! Wie das so ist, wenn man bei Auktionen bietet, kann man am Ende auch mal Meistbietender sein - selbst wenn man das ausnahmsweise, wie hier, ganz und gar nicht will. Und so kam es bei mir ab und zu - am Ende ganze 1.265 Mal!! Da hatte ich - getrieben vom Ziel die Spendensumme zu erhöhen - beim Bieten einfach zu viel riskiert, wollte den Preis zuviel erhöhen. Und wurde dann nicht, wie geplant, von einem automatischen Höchstgebot oder Last-Second-Bieter überboten, sondern musste das jeweilige HilfsPaket selbst kaufen. D.h., rechtlich musste ich w/ des Fernabsatzgesetzes nicht, aber ein Widerrufen hätte ja den Sinn meiner Aktion karikiert. Dann wären Pakete ja durch mich nicht teurer, sondern gar nicht verkauft worden. So nahm ich sie alle ab, bekam wochenlang teils ganze DHL-Wagen voll geliefert (Maximum: 122 an 1 Tag!!) und musste all das in meiner Wohnung+Keller samt teils Kellerteilen netter Nachbarn + Verwandter unterbringen. Und - das war das Problem - die Inhalte wieder verkaufen, um die dafür bezahlten (~5 Jahreseinkommen entsprechenden) 28.000 € wenigstens teils wieder reinzuholen. Warum ich das nicht sofort en Gros tat und auch einzeln nicht schneller schaffte - s.übernächster Absatz. Diese versehentlich selbst ersteigerten Pakete - der ungewollte Teil 2 meiner HilfsAktion - waren jedenfalls ein (zwar schon, aber viel kleiner eingeplantes) riesiges Problem, das mich - obwohl es "nur" knapp den gleichem Betrag für die Spendensumme erbrachte - sehr viel Geld + (da mehr als ich hatte) ein Vielfaches an Arbeit = letztendlich sogar einen erheblichen Teil meines Lebens kostete!
Insgesamt jedenfalls konnte ich die Spendensumme also um fast 60.000 € erhöhen! Das ~10-Fache meines Jahreseinkommens!! So viel - und auch die nicht nur erklickte, sondern tats. selbst bezahlte Hälfte - konnte ich auf keinen Fall alleine aufbringen. => Hilfe von anderen guten Menschen (und auch einfach Schnäppchenjägern) war von vornherein notwendig und eingeplant - bzw. sobald ich merkte, dass ich für Erfolg beim Spendensumme-Treiben den Kauf vieler Pakete in Kauf nehmen musste.
Mein 1. Fehler - oder zumindest etwas, das ich heute zusätzlich machen würde: Ich kam nicht darauf, (via Soziale Netzwerke..) Tausende zu animieren, es mir gleich zu tun!

Mehr Hintergrund
Am Wort "Spende" und oben Beschriebenem erkennst Du ja: Dieser Verkauf hat rein gar NICHTs mit Geld VERDIENEN zu tun! Ganz im Gegenteil habe ich für diese riesig gewordene Hilfs-Aktion meine Existenz aufs Spiel gesetzt, werde am Ende wohl einen großen Teil der damals direkt bezahlten ~5 Jahreseinkommen UND netto an die 10 Jahre meines Lebens (also einerseits FreiZeit und Lebensqualität, inkl. der Chance auf eine Familie + andererseits ArbeitsZeit, also viele weitere entgangene Jahreseinkommen!) UND dazu noch (und auch) geopfert haben! Und Du hilfst mir nur, diesen einfach ZU großen Einsatz zu verringern, erträglich zu machen, den vielen geopferten Jahren meines Lebens einen Sinn zu geben (nachdem der Hauptsinn der TsOHA ja schon nach 5 Wochen erfüllt war)
Und obwohl ich fürs teilweise Wiederreinholen jener 28.000 € so viele Jahre geopfert habe, werde ich Manches erneut spenden/verschenken (bzw. tat dies bereits) - speziell an wohltätige Organisationen, die Dinge kostenlos abholen dürfen. Kann das aber deshalb eben nur mit kleinen Teilen tun! Und speziell nicht an Entrümpler, die aus der HilfsAktion Kapital schlagen wollen und/oder die Dinge sogar einfach entsorgen würden! Denn DAfür sind sie zum großen Teil VIEL zu wertvoll (teils ja OVP-Neuware, oder eben Antiquitäten + Raritäten - was ich bei ungeöffneten Paketen ja nicht mal weiß!) => Sie müssen a) einen neuen Besitzer finden + b) mir ein wenig zurückgeben!
- Trotz eh schon SEHR geringer Einkünfte - machte meine Hobbies zum Beruf statt den MBA zu Geld, da mir Inhalt wichtiger als Verdienst - habe ich (mit Hilfe von Krediten) für die versehentlich ersteigerten Pakete >28.000 € (!!) überwiesen (an "Aktion Deutschland Hilft", das Bündnis der großen Hilfs-Organisationen (Johanniter, Malteser, Care, World Vision, Action Medeor, ASB, Help etc.). Einsatzgebiete: s. Karte, via Tsunami-Seite ), die ich sicher auch durch die Verkäufe bei weitem nicht alle zurückbekommen werde. (Durch den Zeitverzug und meine - was Präsentation und Verkaufspreis angeht - Alles andere als professionelle Verkaufstechnik + -taktik; obwohl die Dinge ja - entsprechend dem Anlass meiner TsOHA, dem viel zu billigen Verkauf - noch viel mehr wert waren.) Doch mir reicht es zu wissen, dass jeder einzelne dieser Euros einem Menschen im Katastrophengebiet geholfen hat bzw. immer noch hilft! Und dass dieser Mensch diesen Euro WEITAUS nötiger hat als ich - als wohl fast jeder von uns hier in Deutschland. Dass ich jeden dieser Euros am Ende also nicht verloren, sondern gespendet haben werde.
- Außerdem - wohl noch wichtiger - habe ich unheimlich viel (Lebens)Zeit gespendet! Bisher große Teile der letzten 17 Jahre (bzw. wohl ~10 Jahre reiner Arbeits- samt der meisten Freizeit), am Ende werden es wohl fast 20 Jahre, also ein großer Teil meines Lebens sein! Denn während das Bieten mich "nur" 5 Wochen = 35 Tage á 15 Stunden (die Pakete wurden von jeweils 9 - 24 Uhr eingestellt) kostete, waren+sind Bezahlen, Entgegennehmen, Lagern, Auspacken und vor allem Identifizieren, Registrieren/Katalogisieren, Anbieten, Verkaufen und Verschicken der Tausenden von Sachen unglaublich zeitaufwendig - eigentlich eine unüberwindbare (und von mir leider unterschätzte) Hürde! Insbesondere für jemanden, der darin keinerlei Erfahrung oder Talent hat und es eigentlich nur in der Freizeit tun muss! Die bei mir deshalb seit dem 26.12.04 fast nicht mehr existiert! Und selbst große Teile meiner Arbeitszeit für die Reisen fraß die TsOHA auf!
Doch wieviel Geld und Zeit mich das Ganze am Ende auch gekostet haben mag - Beides steht in KEINEM Verhältnis dazu, WIE SEHR und wie vielen Menschen ich damit helfen konnte! Man muss ja auch bedenken, dass die 60.000 € z.B in der hauptbetroffenen Gegend Indonesiens das 15- bis 40-Fache wert sind wie hier, also wohl 1-3 Millionen - genug zum Bauen von Häusern und Kinderheimen!!
Konkrete Beispiele: In der Sofort-Hilfe (und auch die wird ja von gespendetem Geld bezahlt) kann/konnte man z.B. mit nur 1 € das tägliche Trinkwasser für ein ganzes Dorf (1.500 Menschen) aufbereiten = verseuchtes wieder trinkbar machen (bzw. eben mit 1 Cent für 1 Menschen 15 Tage lang)! Was das Retten vieler Menschenleben bedeutet! Oder, langfristig: Mit 1.000 € kann sich eine Familie ein neues Haus bauen. Dementsprechend hab ich Geld für 60 (!) Häuser oder mehrere Waisenheime zusammengebracht!
Wenn ich also in den letzten Jahren sah, WIE hoch mein Konto im Minus stand, WIE sehr ich meine Arbeit vernachlässigen muss und WIE wenig Freizeit (für Hobbies+Familie+Freunde) ich habe (über viele der Jahre < 1 Stunde pro Tag!), stellte ich mir jedes Mal vor, wie mich Hunderte von freudestrahlenden, dankbaren Augen ansehen! DAran werde ich mich mein ganzes Leben lang aufrichten können.
Und ähnliche Gefühle - wenn auch nicht ganz so extrem :-) - kannst auch Du haben! Für jedes (wenn Du willst, auch noch) Schnäppchen, das Du hier erstehst - und so mir einen Spendenteil vom überlasteten Rücken nimmst!

Spätere Gedanken: Warum ich mich so übernommen habe
Ich wollte helfen - und das in extremem Ausmaß!
Extrem wären ja allerdings schon 3.000 € oder eine Arbeitszeit von 3 Monaten gewesen. Doch selbst 2-4 Jahre meines Lebens hätte ich für DEN Zweck sofort geopfert.
Dass es allerdings >17 Jahre (!!!) minimiertes Einkommen, fast komplett fehlende Freizeit und ein "Lager" als Wohnung, sowie, wenn ich Pech hab, daZU trotzdem noch >20.000 der damals bezahlten € werden - DAS war ganz und gar nicht so geplant! Und zeigt, dass die HilfsAktion an sich - die vollen 5 Wochen lang jeden nur möglichen Erlös hochzutreiben - zwar völlig richtig, effektiv und gut war, ich dann aber den viel größer als erwartet ausgefallenen Nebeneffekt "ungewollt gekaufte Pakete" total falsch einschätzte und anging.
- Der Grund .. war m.E. NICHT folgender: Als die Anzahl der Pakete immer größer wurde, bei denen ich, für den guten Zweck, etwas zu viel bot und so statt Preis-Erhöhens unfreiwillig selbst kaufen musste, hätte ich lt. Manchen die Basis der TsOHA - das Bieten bei eBay - nach 2-3 (der 5) Wochen beenden müssen. Doch das konnte ich einfach nicht! Denn jeder Klick brachte große Hilfe, konnte Leben retten! (Das wusste übrigens auch eBay, der Initiator des Ganzen. Denn in den Auktionen hieß es: "Bieten Sie mit und helfen Sie Menschen in Not! Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien. Die Aktion "Wir wollen helfen" und ihr Team sagt Danke fürs Mitbieten! Denn jeder Cent zählt!") Mit jeder Minute, in der ich nicht die zu zahlende Endsumme anderer durch Mitbieten steigerte, wären einige, mit jeder Stunde über 100 € weniger gespendet worden! Und deshalb musste ich einfach immer weiter machen - bis nach 5 Wochen alle Pakete versteigert waren. Und das war völlig richtig so! Mein Kerngedanke funktionierte ja - mit gut 30.000 € höhergeklickten Erlösen - fantastisch! Und für diesen unvermeidbaren Nebeneffekt hatte ich ja das Vertrauen nur stellvertretend für viele andere zu handeln. Ganz alleine, ohne dieses Vertrauen auf Sie+Euch, hätte ich tatsächlich früher aufhören müssen zu bieten. Z.B. bei 50 oder 100 unfreiwillig ersteigerten Paketen bzw. 2.000 oder 3.000 €. Doch dann hätte ich am Ende nicht mit ~60.000, sondern nur 2.000 - 5.000 € zur Rettung von Menschenleben beitragen können!
- Sondern, mein großer, lebenszerstörender (2.) Fehler kam erst daNACH: DA hätte ich der Idee, mir selbst wenigstens die weihnachtsähnliche Freude des Auspackens zu gewähren, beim Gros der Pakete widerstehen und sie stattdessen an Sammelkäufer abgeben und so die Aktion mit 4-6 Monaten Aufwand abschließen müssen! Ich unterschätzte einfach Problem 1, den Umfang des Ganzen. Dass 1.265 Pakete zigTausend Dinge bedeuten! Wieviel da zu registrieren und verkaufen ist! Und dass man das alleine - und auch noch neben Beruf + Leben - gar nicht in 2-4 Jahren schaffen kann! Die nämlich hatte ich von vornherein einkalkuliert und gerne geopfert!
- Das 2. Problem (neben der puren Menge): der Platzmangel. Man kann solche Mengen in einer Wohnung nicht einmal vor dem = für das Registrieren genug ausbreiten und nach Kategorien ordnen - geschweige denn danach, um sie Anderen zu präsentieren! Das bremst also nicht nur das Tabellen-Erstellen, und damit das online-, sondern auch das offline-Vorzeigen der verkaufsbereiten Dinge vor Ort. Wenn man mitteilt, was für Tausende von Dingen man hat, davon aber nur einen Bruchteil herzeigen kann, enttäuscht man ja nur die Interessierten. Und so musste ich die große Bekanntmachung/Werbung immer wieder aufschieben - sowohl in die Breite (sogar ein/e TV-Auftritt/-Story war denkbar + wurde mir empfohlen) sowie an Bekannte, Nachbarschaft und Sammelabnehmer. Weil ich eine (wenn auch erhoffte) große Nachfrage gar nicht hätte handeln können, die vielen Anfragenden hätte vertrösten müssen. Ich hab also in jenen 17 Jahren nicht wegen mangelnden Interesses so wenig verkauft, sondern nur deshalb, weil noch kaum jemand davon wusste, weil ich noch gar nicht richtig nach Außen gehen, die Schätze noch gar nicht groß bewerben konnte!
Mein 3. Fehler allerdings, der es noch länger als die 4-8 (halben) Jahre (in denen es Andere vlt. geschafft hätten) dauern ließ, war meine Schwäche beim Bestimmen, Registrieren, Beschreiben (viel zu genau) und schließlich Anbieten+Verkaufen. Wegen ihr brauchte ich NOCH so viel länger. DAS hätte natürlich trotz Menge+Platzmangel schneller gehen müssen!

Preise
Zahl einfach so viel, wie Dir die Dinge und ggf. die Idee der TsOHA wert sind, oder aber einfach so wenig, wie Du Dir leisten kannst!
Ich möchte selber keine Preise FESTlegen, sondern DIR überlassen, was Dir das, was Dich interessiert, DIR wert ist = Du wählst selbst den Preis! Nicht nur, weil es bei den zigTausend (!) Dingen - die häufig zu mehreren in 1 Paket waren - für mich eh unmöglich ist, für alle zutreffende Preise zu kennen oder herauszufinden, sondern vor allem, weil ich an Fairness glaube (wenn auch nach den vielen Diebstählen beim Haus-Flohmarkt deutlich eingeschränkter). Weil ich die Lebensretter einerseits jedem zugänglich machen will und gleichzeitig hoffe, dass die, die sich wenig leisten können (und Kleines auch geschenkt bekommen), diese Preisfindung nicht über-ausnutzen. Und dass andere, die nicht so sparen müssen, mich bei dieser allein einfach nicht stemmbaren HilfsAktion ein bisschen mehr unterstützen.
Zur Orientierung gebe ich teils einen Preisvorschlag oder eine ungefähre Spanne an (teils auch einen Link mit entsprechender Info). Du kannst aber (bei besserem Wissen oder einfach anderer Zahlungsbreitschaft) einfach drunter bleiben (oder auch drübergehen ;-)). (Bei Dingen, für die Du gar kein Preisgefühl hast, kannst Du ja Preissuchmaschinen verwenden oder bei Shops/Verkaufsplattformen schauen.)
Doch da ich, wie oben erläutert, Vieles sehr günstig bekam, findest Du hier sowieso ausschließlich richtige Schnäppchen - ohne viel Feilschen oder große Konkurrenz wie bei eBay!
Und da es hier ja um eine gute Sache geht und ich ohnehin an dann Gute im Menschen glaube, vertraue ich auch darauf, dass DU mir ehrlich den Preis bietest, den Dir das jeweils Gewünschte wirklich wert ist.
Sollte ich doch mal ein Angebot für objektiv viel zu niedrig halten, werd ich das auch sagen, Dir DIESE Sache aber trotzdem dafür geben (einzige Ausnahme: bes.Wertvolles, Dinge ab 30/50 €)! Nur könnte ich dann für kommende Dinge die Regel ändern = von Dir nicht mehr jeden Preis akzeptieren. So bitte ich Dich also bei Deinem Preis-Angebot nicht ZU niedrig ranzugehen, diese Art der Preisfestlegung also nicht auszunutzen, sondern mir wirklich einen fairen Preis zu nennen/geben!
Dies auch aus folgenden Gründen:
a) Dass mein (pro Sache meist ja nicht bestimmbarer) Einkaufspreis ja letztendlich viel höher ist - durch die zusätzl. jeweils 7 € Porto /Paket und vor allem meinen Zeitaufwand von netto 5 bis eher 10 Jahren!! (Allein schon fürs Mit-Bieten ja schon 5 Wochen x 7 Tage x 15 h = 525 Stunden (quasi ohne Pause)! Und dann das zig-Fache fürs Lagern, Auspacken, Registrieren und Verkaufen!)
b) Dass es für mich nicht um Verdienen, sondern nur das Verringern des Gegenteils (nämlich meine riesigen Ausgaben + Einnahme-Ausfälle) geht. Du mir also nur dabei hilfst, das Ausmaß meiner Hilfe wieder erträglicher zu machen.
- Du tust in jedem Fall ein in 3erlei Hinsicht gutes Werk:
c) vor allem für die (überlebenden) Flutopfer, denn Alles, was Du mir abnimmst/bezahlst, kam dann nicht mehr von mir, sondern (nachträglich) von DIR, und
d) für mich, der ich ja schon zeitlich netto ~10 Jahre meines Lebens (und DAmit neben all der Freizeit + Lebenspläne viele weitere Jahreseinkommen!) spendete - damit es nicht zusätzlich noch rein finanziell am Ende die ganzen 28.000 € (~5-fache meines Jahreseinkommens) bleiben;
e) für Dich selbst bzw. die, für die Du Geschenke kaufst - wegen des Karmas und ggf. günstigen Preises. Bzw. - ein noch schönerer Gedanke - weil Du für Deine indirekte "Spende" auch noch nützliche "Geschenke" erhältst - die DAZU auch noch unik sind, da von Lebensrettern gespendet und so selbst Lebensretter geworden!
f) Bei jeder Nutzung der Sache kannst Du an Deine gute Tat und vor allem die des ursprünglichen Spenders denken, der es ja vor Dir pre-loved :-) (benutzt oder auch nur besessen) hat!
Welchen Preis Du auch festlegst - in der TsOHAS gewinnst Du immer! Denn je weniger Du bezahlst, desto mehr sparst Du bzw. mehr andere Sachen kannst Du Dir aussuchen/leisten! Und je mehr, desto besser kann das Gefühl sein! Denn je größer Dein Anteil an der lebensrettenden HilfsAktion, desto mehr Leben hast Du gerettet (statistisch tatsächlich wortwörtlich, durch ermöglichte Erste Hilfe, denn auch wenn die vor meinen Zahlungen stattfand, kommt sie aus dem gleichen Topf = wär mein->Dein Geld nicht gekommen, hätte man weniger für die Erste Hilfe einkalkulieren können..). Bzw. (noch eindeutiger, völlig realistisch) desto mehr Kindern hast Du z.B. einen Platz im Waisenheim geschenkt und so das Leben auf der Straße erspart! Desto mehr kannst Du Dch dann also auch als Lebensretter fühlen, oder, anders gesagt, desto mehr hast Du dann für so ein Waisenkind getan! Man darf/muss halt bei so einem Spenden-verbundenen Kauf die soziale/Herzens-Komponente mit reinnehmen.

Auflistung/Anordnung
Ich ordne Alles nach 6 Kategorien (s. Tabellen oben) - und darin nach Einstellzeit.
Denn da ich so viele Hilfs-Pakete mit noch viel mehr Dingen ersteigert habe, kann ich nicht Alles auf einmal auflisten. Daher werde ich alle paar Tage Neues hinzufügen. Damit Du leicht überblicken kannst, was Du schon beim letzten Besuch gesehen hast, nehme ich für alles neu Hinzugefügte eine neue Farbe und schreibe auch das jeweilige Datum (oben lks.) dazu. Verkaufte Dinge lösche ich aus den Tabellen bzw. lasse sie ergrauen ;-) (damit Du früher Gefundenes nicht vergeblich suchst).

Ablauf
1. Schau bitte die Liste oben, und dann die Tabellen, wirklich durch (wenn keine Zeit für Komplett-Scrollen, z.B. m. Strg+F + Eingabe eines Stichworts (Kategorie/Marke..))! Alle Kategorien/Tabellen, denn es ist wirklich unheimlich viel Verschiedenes (=> für jeden in mehreren Kategorien Etwas) dabei, die Zuordnung nicht immer eindeutig, Überraschungen garantiert :-)!
Und denk dabei dran, nicht nur für Dich selbst zu schauen, denn hier findest Du ja auch massenhaft günstige Geschenke+Mitbringsel für jeden (inkl. Kinder) - und zu allen Anlässen!
2. Für Alles, was Du gebrauchen könntest / haben möchtest: Überleg einfach, was Du im Geschäft dafür ausgeben würdest, zieh bei älteren bzw. durch Gebrauch wertgeminderten Dingen eine kleine oder große "Abschreibung" ab - + bei klammen Portemonnaie auch einen kleinen oder großen Rabatt - , und/oder rechne ggf. (wenn Du nicht nur günstig einkaufen, sondern auch die HilfsAktion unterstützen willst), auf der anderen Seite ein paar % dazu.
3. a) Sag/Email mir, was Du Alles haben möchtest und was es Dir wert ist. b) Wo Du nicht sicher bist: einfach fragen! Wenn möglich - da wir uns eh treffen bzw. Du zu mir kommen und die Schätze abholen kannst - kannst Du natürlich auch zuerst Alles anschauen! Aber ich beschreib den Zustand absolut ehrlich und so gut ich kann.
4. Ich antworte Dir mit den Dingen, die ich dann für Dich reserviert hab.
5. Wir einigen uns, ob + wann Du die Dinge abholen willst/kannst, ob ich sie Dir (mit)bringen kann (hab allerdings kein Auto, kann also nicht wirklich ausliefern), oder doch schicken muss. Aber momentan, in diesen letzten paar Tagen, die mir bleiben, ist selbst DAfür die Zeit zu knapp, so dass ich auf Abholung hoffen MUSS!
6. Bezahlen kannst Du bei Übergabe - oder überweist einfach hinterher, wenn Du Alles getestet hast.

Ganz Weniges gibt es auch (ausschließlich oder zusätzlich zu in den Tabellen) zum direkt-Mitnehmen hier nur noch NEBEN dem (Eck-)Haus Unterwaldenstr. 7 (und nur bei gutem Wetter) als Lebensretter-Haus-Flohmarkt. Nimm einfach, was Dir gefällt - oder Bekannten gefallen könnte (außer den Schränkchen)! Bezahlen kannst Du dann, was immer es Dir wert ist + Du Dir leisten kannst, in meinen Briefkasten (rechts unten) bei der Eingangstür.
- Aktualisierung: Zwar kann ich noch ein paar Dinge rausstellen, just die schönsten aber leider nicht mehr! Denn quasi alles Wertvolle verschwand traurigerweise wie von Zauberhand, ohne dass ich auch nur 1 C im Briefkasten fand (= Vertrauen missbraucht)! Innerhalb 2x weniger Stunden wurden so Dinge im Wert von >200 €, insgesamt 300 - 500 € (Liegestuhl,2 Roller,mehrere OVP-Kopfhörer+-Schreibwaren,riesig befüllter Werkzeugkasten,2 Äxte..., nun auch noch Hosen + Hemden + sogar 1 Winterjacke + 1 Mantel) aus ihrer schönen Lebensretter-Umgebung samt -Karma gerissen! Und so gern ich auch die einfachen Dinge an weniger Zahlungskräftige verschenke und auch Wertvolleres für Menschen in echter Not erneut spende (an Organisationen) - Wertvolles einfach gratis zu nehmen (trotz klarer Zettel, dass eine, wenn auch selbst wählbare, Bezahlung erwünscht ist - und sie der Seele ja auch so viel mehr gibt) ist unfair! Und so demotivierend, wenn man so viele Jahre für diese Hilfe geopfert hat!
Und just DIESE Dinge würde ich ja so gerne zeigen, beweisen sie doch, dass - entgegen so mancher Vorurteile->Aussagen - Vieles noch immer sehr wertvoll ist!
Deshalb: Der Haus-Flohmarkt ist Alles Andere als repräsentativ - zeigt nur (noch) das Aller-Einfachste! Obwohl ich so gerne Alles zeigen würde - was aber eben nur online + dann auf Anfrage geht!
Einige wenige der besonderen Dinge (wertvolle Vasen u.a. Deko (Georg,d.Drachentöter,Bär,Hirsch,Katze..)) siehst Du auch durch mein Fenster um die Ecke.

Meld Dich nach Durchsicht der Tabellen einfach per eMail, ->Handy, oder Klingeln, um die echten Schätze, ganz Spezielles, oder einfach von Dir Gesuchtes zu erfragen, anzuschauen, oder direkt abzuholen!
Und das dringend jetzt, in diesen Tagen/Wochen! Denn vor allem Letzteres Beides, also wenn Du in/bei München bist, geht nur noch im Oktober!)
Sonst - für alle in ganz Deutschland (es gilt dann Versand bzw. Abholen im Raum Celle/Hannover) - schau gerne alle paar Monate wieder auf die Seite, da noch 1-2 Jahre lang immer wieder neue Lebensretter-Schnäppchen hinzukommen werden!
Und danach - wenn die TsOHA beendet ist und mein Leben wieder beginnt - gibt's (noch bevor ich mir endlich selbst in Indonesien+Thailand ein Bild machen kann, und anders als bei meinen letzten 40 Geburtstagen) eine Party, für alle Mitglieder der TsOHA-Community! Also, je mehr Du mithilfst, desto früher feiern wir!
Vielen, lieben Dank!
Marcus Drewsen
81475 München (Fürstenried), Unterwaldenstr.7 (w/ Umzugs nur noch im Okt.!) + (danach) Lachendorf (b.Celle)
-- willmithelfen@tsoha.de -- 0160-798 6012 oder (z.B. f.SMS) 0176-4 673 2512

P.S.: Sorry, aber diese Website ist so lang, weil es nicht um schnöden Verkauf, sondern ums Herz, die lange Geschichte dahinter geht, und so einfach, weil ich es nicht besser kann + sie ja auch gar nicht professionell sein soll, da die Inhalte es nicht sind (sondern eher das Gegenteil) + ich deshalb auch keine Zeit oder Geld dafür aufwenden kann + es hier eh nicht mehr gibt als den Text zu Geschichte/Hintergründe+Paketinhalte + die 6 Tabellen mit den Lebensrettern.
Wenn Du aber Fehler entdeckst oder Dir Anderes nicht gefällt - Verbesserungsvorschläge bedeuten für mich nicht unerwünschte Kritik, sondern dankbar angenommene Hilfe.

Short English version:   Become part of the TsOHA community of life savers! Here you can (for prices chosen by yourself) buy some out of 1.000s of life savers and become one yourself! I bought those treasures (from miniature figure or comic through CDs + vintage clothes etc. to high value deco and antique things) by accident, when I after the terrible tsunami at Christmas 2004 started a private (but for me finally huge) Tsunami Victim Help Project (TsOHA) for the victims - within an Ebay help project. They had begged people to send packages with donated things (incl. new stuff like unwanted Christmas presents or from changing season in shops). Those would be sold at Ebay, sending 100% of the outcome to the victims (through "Aktion Deutschland Hilft"). Only problem: they would sell all the milllions of packages within only 5 weeks - which wouldn't leave enough bidders enough time at all to bid up everything to as high prices as it was worth. When I heard that, I saw the need for = my chance to help. I just HAD TO raise the outcome donated = prevent too cheap selling of the donated things - by bidding up prices. So I sat there bidding day+night for 5 weeks. It worked very well, donating ~30.000 € just by clicking. But at some biddings, I risked = bid too much (for the good cause), and finally had to buy 1265 packages myself! And then, instead of selling them to some merchant right away, to get back parts of my also almost 30.000 € (~5 times my yearly income!), I made the big mistake to at least want to have the joy of opening them. I thought I'd sell them myself in the next 2-4 years. But though spending most of my (work + leisure) time for it, I didn't succeed, for unpacking, identifying, registering, and presenting them just took so much more time. So now I have "donated" 17 years of my life for this, still counting! And must now bring the main part of it to an end before november 1st, because I must move out of my flat! So now I urgently need help myself! But you can also get a lot for it! Except for the unique story: Where else can you at the same time help - 1. retrospectively victims of a natural disaster + 2. a helper (who fights for it since many years) - by taking over parts of his help on behalf of others (who wheren't able to help back then/didn't know..) - and 3. still get something for your money?! Where else can you buy 4. so many different things + 5. so sustainable (reuse instead of new purchase) + 6. so uniquely cheap (or so much helping - depending on how YOU set the price) + 7., most of all, with (additionally to the normal value) such a unique life saver's karma (=> especially usable also as unique presents!)?!
Explanations, and biggest reasons to (afterwards) help me helping the victims: a) EVERY THING, even the smallest comic/ball/saucer.., is a LIFE SAVER (for with only 1 Cent one can, with water cleaning tablets, save someones life for 1-2 weeks!) AND was pre-loved by a nice person, namely the one donating it! b) Every buyer becomes kind of a life saver themselves! (For you take over the lives I saved back then. For even if the money now doesn't go there anymore (but reduces my huge hole), I could never have dared to spend so much, take such loans, had I not trusted in that others would afterwords share this burdon with me.) c) You decide prices yourselves! So you can give as much as you think the thing or the help project deserves, or as little as you can afford.
The treasures are too many to show them offline, so I put them into 6 Excel sheets (Diverse, Electric, Software+Videos, Music, Books, Clothes+Sport; see above). Have fun looking them through, and get in touch if you want something! And if you like my TsOHA project, please spread tsoha.de among your friends (email/Facebook&Co.)!
Thanks for your attention and help!