Site hosted by Angelfire.com: Build your free website today!

Physischen Unsterblichkeit und Teleportation

Die Suche nach dem Heiligen Gral ist gleichbedeutend mit der Suche nach physischer Unsterblichkeit. Der Gral bietet immerwährendes Leben uneingeschränkt allen an, die sein geheiligtes Elixier trinken. Wenn du einst vom Wasser des Lebens getrunken hast und entdeckst, dass du ein Unsterblicher bist, was dann? Ziehst du dich jetzt zurück auf eine faumige, weit entfernte Wolke und lässt von dort aus deinen ewigen Segen auf die Welt herab regnen?

Als Unsterblichem steht dir eine unbegrenzte Anzahl von Möglichkeiten für alle Zeit zur Verfügung. Und so könntest du auch auf die Idee kommen, dass der weitere Aufenthalt auf der Erde für einige Jahrhunderte, um bei der Gestaltung des Paradieses auf Erden mitzuhelfen, eine attraktive Sache sei.

Mit dem Status der physischen Unsterblichkeit kommt die totale Freiheit von Körper und Geist. Raum und Zeit bilden keine Grenzen mehr für den befreiten Unsterblichen. Die Fähigkeit, den umgewandelten physischen Körper zu teleportieren - oder zu kommen und zu gehen wie der Wind - im Dienste des Göttlichen Willens ist ein Segen und eine Gabe. Als Jesus die physische Unsterblichkeit dem Nikodemus erklärte, sagte er, dass man nach der zweiten Geburt durch das Feuer die Fähigkeit erlangt, zu kommen und zu gehen wie der Wind, so dass niemand sagen kann, woher du gekommen bist und wohin du gehst.

Im Verlauf der nächsten Jahrhunderte, in denen ein irdisches Paradies errichtet wird, werden wir eine dramatische Zunahme individueller Mobilität erleben. Im 20. Jahrhundert sahen wir eine erstaunliche Steigerung der Möglichkeiten, Energie und Informationen schnell und über große Entfernungen zu transportieren. Mit dem Fortschreiten dieses unseres Jahrhunderts werden wir erleben, wie sich dieser Prozess noch weiter steigert.

Im Jahre 2002 konnten Wissenschaftler der australischen Naturwissenschaftlichen Universität einen Lichtstrahl von einem Ort zum anderen teleportieren. Während diese Wissenschaft noch in ihren allerersten Anfängen steckt, beweist dieser kleine Erfolg, dass die theoretische Möglichkeit der Teleportation akzeptiert wird. Andererseits glauben diejenigen, die an diesem Experiment beteiligt waren, dass es noch viele Jahre dauern wird, um nur ein einziges Atom zu teleportieren. Tatsächlich beginnen Wissenschaftler erst in den letzten Jahren, die Idee der Teleportation ernst zu nehmen, während die Science-fiction-Autoren über dieses Thema seit mehreren Jahrzehnten schreiben.

Der unsterbliche physische Körper besitzt die Fähigkeit, sich selbst zu teleportieren, in einem Augenblick und an jeden Ort der Erde. Teleportation braucht, wie jede Funktion eines Körpers, die Ausübung. Wenn wir bestimmte Muskeln nicht verwenden, werden sie schwach. Ein Beispiel:

Wenn du planst, irgendwo hin zu reisen, versuche immer zuvor, dich in deiner Vorstellung dort hin zu versetzen. Versuche, eine Brücke oder einen Pfad aus Freude und Dankbarkeit von deinem jetzigen Ort zu deinem vorgenommenen Ziel zu bauen. Es könnte sein, dass bei zunehmender Perfektion dieser Fähigkeit die Leute am Zielort deine Energien schon lang vor deiner Ankunft ankommen spüren. Als in Teleportation kompetent kannst du dich betrachten, wenn du selbst gleichzeitig ankommst wie deine vorausgeschickten Energien.

Gib unendliche Dankbarkeit jedem Gegenstand, den du berührst. Wenn so Dankbarkeit an jedem Berührungspunkt eingepflanzt wird, wird sie sich im Laufe der Zeit vervielfachen und alle ewigen Sakramente, die gegeben und empfangen werden, können dadurch noch reichlicher fließen. Sage mindestens einmal am Tag:"Alles, was ich berühre, wird spirituelles Gold. Jeden Augenblick berührt mich das Göttliche und erweckt mich vollkommen zu der Einzigartigkeit und Schönheit meiner eigenen Unsterblichkeit."

Göttliche Liebe ist überall präsent, sie ist eine unerschöpflich nährende Quelle von Jugend und lässt das Universum neu und makellos erstehen in jedem Augenblick und in alle Ewigkeit. Nimm diese allgegenwärtige Berührung der göttlichen Liebe wahr und begrüße sie freudig auf jeder Ebene deines Seins. Ebenso ist die Schwingung von Unsterblichkeit überall präsent. Nimm auch das wahr und gehe hinein in ein neues Leben voll von uneingeschränkter Freiheit, in dem der Tod keine Macht mehr hat.

Ein Ozean von universeller Dankbarkeit füllt alle Zeit und jeden Raum. Du hast die Fähigkeit, deinen verklärten Körper durch diese unendliche See von Dankbarkeit zu teleportieren zu jedem gewünschten Ort.

Es ist der Wahre Wille jedes Wesens, frei zu sein.
In seiner höchsten Bedeutung beinhaltet Freiheit, dass man die Möglichkeit hat, sein Wesen auf jeder beliebigen Ebene der Existenz willentlich zu manifestieren. Wenn wir diese Fähigkeit besitzen, bedeutet das, dass wir die Realität des "Dritten Auges von Shamballah" erreicht haben und sie meistern. Wir verdienen diese Fähigkeit, wenn wir uns die dazu nötigen Tugenden vollständig zu eigen gemacht haben:

VERTRAUEN ist die erste spirituelle Qualität, die wir kultivieren müssen. Hast du Vertrauen, dass diese Worte, die den Weg des immerwährenden Lebens betreffen, wahr sind? Frage nach Bestätigung in deinem Herzen und du wirst eine Antwort erhalten.

Folgende Regel mag dir dabei dienen:
Bringe gewissenhaft täglich 10 bis 15 Minuten lang Dankbarkeit hervor und beobachte, wie sich der tatsächliche Beweis einstellt! Der Glaube wandelt sich rasch um in eine Klarheit des Wissens, wenn du dich entschließt, dieses Gesetz der Unsterblichkeit anzuwenden.

STÄRKE ist die zweite Qualität, die benötigt wird, um das Große Werk in die Tat umzusetzen, nämlich das Paradies auf Erden zu errichten. Dafür ist es erforderlich, dass wir geistige Athleten sind in Körper, Geist, Willen und Sinn. Das regelmäßige Üben verschiedener spiritueller Disziplinen lässt unsere Kraft anwachsen. Jesus sagt: Liebe das Göttliche mit deinem ganzen Herzen, Geist, Sinn und aller Kraft. Diese vier Bereiche entsprechen den vier Elementen Wasser, Feuer, Luft und Erde. Befolge diesen Rat Jesu und du wirst physisch unsterblich werden.

"Körperliche Verwandlung" ( Body Translation) ist einer der geeignetsten Ausdrücke, den wir verwenden können, wenn wir die Umwandlung von der Sterblichkeit in die unzerstörbare Unsterblichkeit beschreiben wollen... Die Atome und Moleküle deines Körpers werden in ihrer Schwingung angehoben, bis du dich plötzlich in einer anderen Realität befindest. Noch ist diese (andere) Realität mit dem Universum, das wir normalerweise wahrnehmen, koexistent.

Die Dankbarkeit, die bei der Erschaffung dieses Universums freigesetzt wurde, ist ein Medium, das überall präsent ist. Sie ist ewig und dir ebenso vertraut wie dein Atem. Dieses Meer aus Dankbarkeit ist das Medium, durch das es Unsterblichen möglich ist, ihren physischen Körper zu teleportieren. Furcht kann es dabei nicht geben, bewegen wir uns doch durch den Ozean von göttlicher Dankbarkeit!

Wie schnell kann ein Unsterblicher reisen? Bestimmt mit der Geschwindigkeit des Lichts, die für Bewegungen auf der Erde ausreicht. Wie groß ist die Geschwindigkeit der Liebe? In den höchsten mystischen Erfahrungen ist es möglich, an zwei Orten gleichzeitig zu sein. Bei voller Einheit mit dem Universum ist es sogar möglich, an allen Orten gleichzeitig zu sein. Also: Wenn es für dich nötig sein sollte, woanders zu sein - Körper und Geist - mach dir keine Sorgen: Du kannst dort schnell genug hinkommen.

Vollkommene Freiheit beginnt erst, wenn du den Tod überwunden hast. Du kannst nicht wirklich frei sein, wenn irgend eine andere Macht dich noch zwingen kann. Tod heißt Begrenzung. Dies haben viele Mystiker im Laufe der Zeit verstanden. Unsterblichkeit beinhaltet die volle Freiheit der Wahl. Du kannst als unsichtbares Lichtwesen existieren oder als verkörpertes Wesen - je nach Willen.

Es kommt oft vor, dass geistiger Hochmut den Willen derer gefangen nimmt, die meinen, dass sie deutlich die Norm der Menschheit überragen. Diese Menschen fangen an zu denken, dass sie nichts mehr vor sich haben, das es zu überwinden gilt - und so sterben sie. Nach dem Tod entdecken sie allmählich, dass das große Werk der Unsterblichkeit und das große Werk, das Paradies auf Erden zu errichten, nur unternommen werden können, während man in der physischen Form inkarniert ist. Dann fangen sie an, sich nach irdischen Eltern umzusehen, um wiedergeboren zu werden.

Zur gegenwärtigen Zeit wird körperliche Teleportation nur für wichtige Arbeiten der Heilung angewendet. Vielleicht wird diese Form der Fortbewegung später einmal an Stelle der heute üblichen Transportsysteme eingesetzt. Das energetische System der Unsterblichkeit ist das einzige System, das ökologisch perfekt ist. Unsterbliche, die ausschließlich aus der göttlichen Liebe leben, verunreinigen die Erde nicht!

Der Ausdruck "Leib Christi" wird von den meisten heutigen Christen nicht ganz verstanden. Er wird oft definiert als die stoffliche Kirche und ihre Gemeinde. Dies zieht die Aufmerksamkeit ab von der vollen und tieferen Bedeutung. "Möge Christus in dir verherrlicht werden!" ist ein Ausdruck, den wir in der Bibel finden. Den Körper Christi zu haben bedeutet, einen physisch unsterblichen Körper zu haben. Das Fest Fronleichnam (=Leib des Herrn), 60Tage nach Ostern an einem Freitag sollte geändert werden und zukünftig an Bedeutung gewinnen. In dem Augenblick, in dem du Dankbarkeit gemeistert hast und diese unsterbliche Schwingung 24 Stunden am Tag ausstrahlst - in diesem Augenblick erhältst du deinen Leib Christi.

Es gibt viele Kirchen, die sagen, wir würden eines Tages unsterblich sein in einem Paradies auf Erden, in einem wiedererrichteten Garten Eden. Sie verstehen aber nicht die wissenschaftlichen spirituellen Gesetze, die diesen Traum in die Realität umsetzen.

Du, der du diese Worte liest, du hast dieses Verstehen klar empfangen. Nachdem nun jeder von euch durch das Wissen um den Weg und die Wahrheit des immerwährenden Lebens gestärkt ist, liegt es an dir, zu HANDELN! Wir können nicht angesichts des Todes und des Leides auf dieser Erde untätig herumstehen und auf eine Macht von außen hoffen, die uns die Erlösung bringen soll. Wir sind ALLE Erben der göttlichen Schöpfung und Mitschöpfer des Paradieses auf Erden.

Als ein Christus-Wesen wirst du ein Unsterblicher im Orden von Melchisedek und du hast die Freiheit, dein gesamtes Wesen auf der Erde zu manifestieren, woimmer du willst. Wenn gewünscht, ist körperliche Teleportation jetzt eine deiner Möglichkeiten. Deine einzige Verpflichtung ist jetzt noch, das ewige Evangelium zu verkünden, die Wahrheit und den Weg des unsterblichen Wortes, das Fleisch geworden ist in dir und allen Wesen. Du bist jetzt der reine Ausdruck göttlichen Willens - ein wahrer Avatar. Du folgst keiner anderen Richtung als deiner eigenen. Du bist Mitschöpfer, der alle Dinge neu macht. Bete zu jeder Zeit, dass du im höchsten Dienst an allen anderen stehst.

Unsterbliche haben sehr empfindsame Herzen. Sie sind in der Lage, eine Störung in einem Kraftfeld aus einer Entfernung von vielen Kilometern zu spüren. Es gibt Situationen, in denen ein Mensch auf seinem verantwortungsvollen Weg zur körperlichen Unsterblichkeit einen kritischen Punkt erreicht, der die heilende Gegenwart eines Unsterblichen erfordert. In einem solchen Fall mag ein Unsterblicher deinen Hilferuf in seinem Herzen hören und antworten. Für den Unsterblichen ist dein Ruf wie ein Funksignal, das ihn zu dir leitet.

Zur gegenwärtigen Zeit ist dies ein Hauptgrund für körperliche Teleportation - eine Heilung, die die bewusste Arbeit fördert, die physische Unsterblichkeit als den eigentlichen Weg des Lebens auf dieser Erde einzuführen. Wenn du merkst, dass jemand in deine Gedanken eintritt, segne ihn mit der höchsten freudvollen Dankbarkeit - denn es kann sein, dass er deine Hilfe erbittet bei der Befreiung vom Sumpf des Todes-Irrtums.

Das Ankh (Henkelkreuz) ist das uralte ägyptische Symbol für physische Unsterblichkeit. Es ist ebenso das Symbol für das Gehen, denn unsterbliches Leben ist immerwährendes Bewegen, dauerndes Wechseln, Ausdehnen, Gehen... Auf diese Weise verbindet dich das Ankh mit dem Wahren Willen für immerwährendes Leben. Das Ankh ist das Bild der aufgehenden Sonne über dem Kreuz der Materie - die Verwandlung des sterblichen Fleisches (Blei) in das unsterbliche Fleisch (Gold)... Die Kraft des Ankh wird von fortgeschrittenen Unsterblichen im Dienst des göttlichen Willens für körperliche Teleportation angewendet.

Copyright © Robert Coon 2003-2021
Aus dem Englischen übersetzt von Wilfrid Lohr.


[ PHOENIX OF IMMORTALITY - DEUTSCH ]