Nadejdea Copiilor din Romania

§ SPRACHE Deutsch Französisch Englisch § PARTNER | Link Romania § MENÜ | Projekte | News | Needs | Arbeitende Burschen | Photoalbum

Site hosted by Angelfire.com: Build your free website today!

Die Geschichte der Farm

Links unten der Daniel Rusu zum vergleichen ein paar alte Gesichter Links unten der Daniel Rusu zum vergleichen ein paar alte Gesichter zum vergleichen ein paar alte Gesichter zum vergleichen ein paar alte Gesichter zum vergleichen ein paar alte Gesichter aus einem Schupen wurde eine... ...beim Bau der neuen Kueche Die Alte Kueche zwischendrin die neue Kueche... ...die Endphase der neuen Kueche...

Das Werk mit dem Straßenkindern begann im Jahre 1990, infolge der besonderen Steigerung der Anzahl der Jugendlichen - Straßenkinder - , die wegen Mangel an Geldmitteln nicht mehr in den staatlichen Einrichtungen weiter bleiben dürfen, nachdem sie volljährig wurden und in Kanälen, Bahnhöfen und Kellern der Wohnblocks weiter leben müssen. Viele Jugendlichen haben einen instabilen Lebensstil und sind mit verschiedenen Schwierigkeiten konfrontiert wie z. B. :Mangel eines Heimes, Gesundheitsprobleme, Drogenabhängigkeit, Abhängigkeit vom Wohlwollen der Mitmenschen. Die Veranlasser dieses Werks waren Etienne Metreau und Daniel Rusu. Die Ziele des Werkes waren : das Evangelium verkünden, Sicherung 2er Mahlzeiten pro Tag, Sicherung der Schuhen und Kleidung, Kranken - und Sozialfürsorge. Im Laufe der Jahren versorgten sie ca. 100 Straßenkinder. Dank ihrer Liebe diesen Jugendlichen gegenüber und weil sie alles im Namen Gottes machten, gingen sie durch Kanäle voller Raten, durch Keller der im Bau befindlichen Wohnblocks, durch alten Waggonen und brachten diesen Kindern Essen. Dieses Werk wurde von der Stiftung „Hoffnung der Kinder in Rumänien“ übernommen, die 1998 mit dem selben Zielen gegründet wurde. Die Stiftung „ Hoffnung der Kinder in Rumänien“ entfaltet ihre Tätigkeit in Podul Iloaie, 25 Km. von der Stadt Iasi entfernt, wo wir folgendes zur Verfügung haben: 4 Ha. Grundstück mit einem 3-Zimmer-Haus, Raum für Hühnerzüchtung, 2 Teiche und 3 Ha. Ackerboden. Dieses Grundstück wurde mit Hilfe der christlichen Stiftung „The Childrens Hope for Romania“ angeschafft und ist nur zur Hälfte bezahlt worden. Infolge eines Sponsorings seitens eines englischen Missionars, konnte die Stiftung weitere 5,5 Ha. Grundstück kaufen. Seit Anfang der Tätigkeit, haben bei der Farm in Podul Iloaiei mehr als 150 Straßenkinder Obdach gefunden. Einigen von diesen gelang es, mit Hilfe des Personals der Farm, sich ein moralisches Verhalten anzueignen und für Leisten verschiedener Arbeiten angestellt zu sein und eine Familie zu gründen. Anderen, die eine kurze Zeit bei der Farm verbrachten, gelang es nicht sich an einem organisierten, disziplinierten Lebensstil anzupassen und so gelangen sie wieder auf der Straße.

Die Farm - eine kurze Präsentation

Straßenkind (-jugendlicher) in Rumänien zu sein heißt, nichts zu haben. Keine Wohnung, keine Wärme und noch viel schlimmer: keine Zukunft, und auch keine Hoffnung, daß sich jemals etwas ändert.
Auf dem Bauernhof in Iasi, im Nordosten Rumäniens, finden zumindest ein paar von ihnen (ca. 10-15 Burschen im Alter von 18-25 Jahren) ein zu Hause, regelmäßiges Essen und Kleidung, und sie kommen mit dem Wort Gottes in Kontakt.
Doch dabei soll es nicht bleiben!! Das Ziel, daß unsere rumänischen Brüder (Nicu, ...) und wir hier in Österreich anstreben, ist ihnen eine Basis für ein eigenständiges Leben zu vermitteln. (Lesen, Schreiben, Berufsausbildung, Hygiene, Verhalten in der Gesellschaft, ...)

Email: nicu@mail.dntis.ro