Site hosted by Angelfire.com: Build your free website today!

metropolis

Home Nach oben
Metropolis (1927)
Metropolis
Métropole

Produktionsgesellschaft / Production company: Universum Film AG (UFA), Berlin.
Produktionszeit / production time: 22.05.1925 - 30.10.1926.
Atelier / Studio: Ufa-Atelier Neubabelsberg, Film-Atelier Staaken, Berlin.
Premiere / Première: 1927, January 10, Ufa-Palast am Zoo, Berlin.
Drehbuch / Writer: Thea von Harbou.
Regie / Director: Fritz Lang.
Bauten / Set designer: Otto Hunte, Erich Kettelhut, Karl Vollbrecht.
Kostüme / Costume designer: Aenne Willkomm.
Spezialeffekte / Special Effects: Eugen Schüfftan.
Kamera / Photographer: Karl Freund, Günther Rittau.
Darsteller / Cast:
Brigitte Helm (Maria / Maschinenmensch),
Alfred Abel (Joh Fredersen),
Gustav Fröhlich (Freder, Joh Fredersens Sohn),
Rudolf Klein-Rogge (Rotwang, der Erfinder),
Fritz Rasp (der Schmale),
Theodor Loos (Josaphat),
Erwin Biswanger (Arbeiter Nr. 11811),
Heinrich George (Groth, der Wächter der Herzmaschine),
Olaf Storm (Jan),
Hanns Leo Reich (Marinus),
Heinrich Gotho (Zeremonienmeister),
Margarete Lanner (Dame im Auto),
Max Dietze, Georg John, Walter Kühle, Arthur Reinhard, Erwin Vater (Arbeiter),
Grete Berger, Olly Böheim, Ellen Frey, Lisa Gray, Rose Lichtenstein, Helene Weigel (Arbeiterfrauen),
Beatrice Garga, Anny Hintze, Helen von Münchhofen, Hilde Woitscheff (Töchter der Reichen),
Fritz Alberti (der schöpferische Mensch),
Kurt Siodmak,
25 000 Komparsen,
11 000 Komparsinnen,
1100 Kahlköpfe,
750 Kinder,
100 Neger,
25 Chinesen.
 Fassungen / Versions:
1926, Zensurfassung (4189 m).
1927, zweite Fassung (Deutschland, 3241 m): von der UFA gekürzte Fassung (nicht vollständig erhalten).
19??, DDR-Fassung (DDR, 3241 m): Rekonstruktion durch das Staatliche Filmarchiv der DDR, Berlin.
1971, ARD-Fassung (BRD, 3241 m): DDR-Fassung mit neuer musikalischer Bearbeitung, Erstsendung: 02.06.71.
1984, Moroder-Fassung (USA): neue Rekonstruktion und Wiederaufführung mit neuer Musik (Popmusik), Uraufführung: 11.05.84.
1995, Patalas-Fassung (Deutschland): neueste Rekonstruktion durch das Team um Enno Patalas vom Münchner Filmmuseum, Uraufführung: November 1995.